Cauchy-Forum-Nürnberg e.V. - Archiv
Cauchy-Forum-Nürnberg e.V.

Interdisziplinäres Forum für Mathematik und ihre Grenzgebiete

Archiv

Vortragsreihen

Die Welt der Elemente

Lego mit Nano-Teilchen: Von der Selbstorganisation winzigster Teilchen zum Lotuseffekt und darüber hinaus

Atomistisches Modell von kolloidalem Bleisulfid (Selenid) mit einem Durchmesser von 5 nm; Wikimedia Commons

Selbstorganisation beschreibt die Fähigkeit bestimmter kleiner Bausteine, sich unter geeigneten Bedingungen in geordnete Überstrukturen zusammenzulagern. Solche Überstrukturen besitzen oft Eigenschaften, die sich nur aus der Struktur der Anordnung ergeben und nicht in den einzelnen Bausteinen zu finden sind. Selbstorganisationsprozesse sind in der Natur weitverbreitet. So organisieren sich Lipide beispielsweise in ausgedehnte Schichtstrukturen, die sich zu zellulären Einheiten organisieren können. Aus einzelnen Molekülen entstehen so hochkomplexe Strukturen, die letztendlich die Grundlage von komplexen Lebensformen bilden. In ähnlicher Weise lassen sich verschiedene faszinierende Eigenschaften in der Natur durch eine kontrollierte Strukturierung einfacher Bausteine erklären, beispielsweise die schillernden Farben von Vögeln, Käfern oder Schmetterlingen, die wasserabweisenden Eigenschaften der Lotuspflanze oder die hohe mechanische Stabilität der Schalen von Muscheln oder Krustentieren.
Technologisch versucht man von der Natur zu lernen und komplexe, multifunktionelle Materialien aus einfachsten Bausteinen herzustellen. Der Vortrag gibt einen Überblick über selbstorganisierte Strukturen aus dem Labor und zeigt an einzelnen Beispielen das Potential dieses Forschungsgebietes auf.

Referenten:Prof. Dr. Nicolas Vogel, Universität Erlangen-Nürnberg
Ort:Nicolaus-Copernicus-Planetarium
Am Plärrer 41, Nürnberg
Zeit:16.12.2015 19:00 - 20:30 Uhr

Zurück

Letzte Aktualisierung: 15.04.2018, 21:59:45